Startseite   |   Kontakt  

Startseite Wettbewerb Grand Tours Photos Kontakt
   startseite | photos | l'alpe d'huez | die sieger 

Die Sieger auf L'Alpe d'Huez

[Quelle Wikipedia]
L'Alpe d'Huez ist ein Wintersportort in den französischen Alpen (Departement Isère). Der Anstieg von Bourg d'Oisans hinauf nach L'Alpe ist mit seinen 21 Kehren einer der berühmtesten der Tour de France.

1952 fand zum ersten Mal eine Bergankunft der Tour de France in der Retortensiedlung statt, die der italienische "Campionissimo" Fausto Coppi für sich entschied. Erst 24 Jahre später besuchte die Tour L'Alpe ein zweites Mal.

Seitdem stehen die legendären, rücklaufend nummerierten 21 Kehren fast jedes Jahr im Programm der wichtigsten Radrundfahrt der Welt. Die Namen der Etappensieger sind in den 21 Kehren aufgelistet, beginnend mit dem ersten Sieger in der 21. Kehre. Da es seit Lance Armstrongs Sieg 2001 mehr Gewinner als Kehren gibt, hat man begonnen, die Schilder doppelt zu beschriften.

Die Länge des Anstiegs beträgt 13,8 km. Nach einer durchschnittlichen Steigung von 7,9 Prozent befindet sich die Zielankunft auf 1850 m. Den "Bergrekord" hält der Italiener Marco Pantani, der 1997 37 Min. 35 Sek. benötigte.

Zeitweilig wurde L'Alpe d'Huez auch als "Berg der Holländer" bezeichnet, weil bis 1989 acht von 14 Etappenerfolge von niederländischen Fahrern erzielt wurden. Seitdem hat kein Holländer diese Tradition fortsetzen können.

Die Etappensieger von L'Alpe d'Huez:

  • 2018 : Geraint Thomas (GBR) (Kehre 13)

  • 2015 : Thibaut Pinot (FRA) (Kehre 14)

  • 2013 : Christophe Riblon (FRA) (Kehre 15)

  • 2011 : Pierre Rolland (FRA) (Kehre 16)

  • 2008 : Carlos Sastre (ESP) (Kehre 17)

  • 2006 : Fränk Schleck (LUX) (Kehre 18)

  • 2004 : Lance Armstrong (USA) (Bergzeitfahren) (Kehre 19)

  • 2003 : Iban Mayo (ESP) (Kehre 20)

  • 2001 : Lance Armstrong (USA) (Kehre 21)

  • 1999 : Giuseppe Guerini (ITA) (Kehre 1)

  • 1997 : Marco Pantani (ITA) (Kehre 2)

  • 1995 : Marco Pantani (ITA) (Kehre 3)

  • 1994 : Roberto Conti (ITA) (Kehre 4)

  • 1992 : Andrew Hampsten (USA) (Kehre 5)

  • 1991 : Gianni Bugno (ITA) (Kehre 6)

  • 1990 : Gianni Bugno (ITA) (Kehre 7)

  • 1989 : Gert-Jan Theunisse (NED) (Kehre 8)

  • 1988 : Stephen Rooks (NED) (Kehre 9)

  • 1987 : Federico Echave (ESP) (Kehre 10)

  • 1986 : Bernard Hinault (FRA) (Kehre 11)

  • 1984 : Luis Herrera (COL) (Kehre 12)

  • 1983 : Peter Winnen (NED) (Kehre 13)

  • 1982 : Beat Breu (SUI) (Kehre 14)

  • 1981 : Peter Winnen (NED) (Kehre 15)

  • 1979 : Joop Zoetemelk (NED) (Kehre 16)

  • 1979 : Joaquim Agostinho (POR) (Kehre 17)

  • 1978 : Hennie Kuiper (NED) (Kehre 18)

  • 1977 : Hennie Kuiper (NED) (Kehre 19)

  • 1976 : Joop Zoetemelk (NED) (Kehre 20)

  • 1952 : Fausto Coppi (ITA) (Kehre 21)

  • Copyright © 2004 - 2022 radtoto.com. Alle Rechte vorbehalten. 🤡🤡
    Aktuell:  Heute:  Gestern:  Gesamt:  Seit: